Wiener Riesenrad

Das Wiener Riesenrad ist ein Symbol der Stadt und bietet in 65 Metern Höhe über dem Prater eine unvergessliche Aussicht über Wien. Drehen Sie in diesem historischen Aussichtsrad eine Runde, um seine einzigartige Atmosphäre zu erleben und Wien aus allen Blickwinkeln zu bestaunen. Das am langjährigen Freizeitpark Prater gelegene Wiener Riesenrad dreht schon seit 120 Jahren gemütlich seine Runden über Wien. Besucher können in einen der 15 Waggons einsteigen und für entspannende 15 Minuten eine Umdrehung genießen, bei der man die Sehenswürdigkeiten Wiens von oben bestaunen kann.

Detailansicht    Weniger Infos   

Sehenswürdigkeiten Wiens

Während das Wiener Riesenrad eine Runde dreht, können Sie aus zahlreichen verschiedenen Blickwinkeln eine fantastische Aussicht auf Wien genießen. Bestaunen Sie bei Ihrer Fahrt den Donauturm, den Augarten, die Karlskirche, die Donau und vieles mehr.

Geschichte des Riesenrads

Das Wiener Riesenrad wurde 1897 vom englischen Ingenieur Lieutenant Walter Bassett als vorübergehende Konstruktion zur Feier des 50. Thronjubiläum von Kaiser Franz Josef I erbaut. Es war eines der ersten Riesenräder überhaupt und wurde nach dem Abbau der großen Riesenräder in den USA und England schnell zum größten der Welt. Das Wiener Riesenrad wurde 1916 fast abgerissen, doch da niemand für diese Arbeiten zahlen konnte, blieb es letztlich stehen. Nach erheblichen Schäden durch den Zweiten Weltkrieg wurde es wieder aufgebaut, diesmal jedoch mit nur 15 statt der ursprünglich 30 Waggons.

Das Rad im Film

Über die Jahre wurde das Wiener Riesenrad in vielen Filmen als Motiv verwendet. Darunter im Film noir der Nachkriegszeit Der Dritte Mann, der auf dem gleichnamigen Roman von Graham Greene beruht. Es ist außerdem zu sehen im James-Bond-Film Der Hauch des Todes aus dem Jahr 1987; in Richard Linklaters berühmter Romanze Vor Sonnenaufgang (1995) und im kürzlich erschienenen Film Die Frau in Gold (2015). In der Literatur kommt das Riesenrad in The Glass Room von Simon Mawer sowie in Annika und der Stern von Kazanvon Eva Ibbotson vor. In einem Film-Stunt drehte die berühmte Zirkusdirektorin und Reiterin Madame Solange d’Atalide auf einem Pferd sitzend eine ganze Runde mit dem Riesenrad. Das Pferd stand dabei auf dem Dach einer der Waggons.

Wichtige Information

Das Wiener Riesenrad öffnet täglich 10:00 Uhr, bitte berücksichtigen Sie jedoch, dass die Schließzeiten sich täglich aufgrund privater Veranstaltungen und saisonaler Betriebszeiten ändern. Bitte drucken Sie Ihr Ticket-Gutschein aus und zeigen Sie ihn vor Einstieg am Ticketschalter des Wiener Riesenrads vor. Kinder bis 3 Jahren fahren kostenlos.