Wer eine Liste mit Sehenswürdigkeiten in Abu Dhabi zusammenstellen will, hat die Qual der Wahl. Von atemberaubenden Gebäuden aus dem 21. Jahrhundert bis zu traditionellen Souks und sogar Beduinendörfern gibt es unendlich viel zu sehen und zu entdecken. Wahrscheinlich finden Sie schon selbst einige Perlen, trotzdem haben wir Ihnen eine Liste mit obligatorischen Sehenswürdigkeiten zusammengestellt.

1) Corniche

Corniche ist ein eleganter Streifen der sich über 9,6 km hinzieht, zu beiden Seiten mit landschaftlich gestalteten Grünflächen und üppigen Gärten. Hier kann man prima Bummeln und Menschen beobachten. Es gibt Spielplätze für Kinder, Laufbahnen, Picknicktische und vieles mehr. Brunnen entlang der gesamten Corniche sorgen für eine kühle Atmosphäre, die wunderschönen Strände Corniche Beach und Abu Dhabi Beach befinden sich direkt auf der anderen Straßenseite.

2) Die Wüste

Wenn Sie erleben möchten, wie das Leben hier gewesen ist, bevor die Moderne Einzug hielt, sollten Sie eine abendliche Wüstensafari unternehmen und sich die Sanddünen und ein Beduinendorf ansehen. Ihr Reisebegleiter wird Ihnen einige Aktivitäten vorschlagen, zum Beispiel Sand-Boarding, malen mit Henna und Shisha rauchen. Der Abend endet mit einem Barbecue unterm Sternenhimmel.

3) Emirates Palace

Eine Pflichtveranstaltung für Reisende nach Abu Dhabi. Das Emirates Palace will bewusst Eindruck schinden mit seinem spektakulären Design und den extravaganten Möbeln sowie gepflegten Rasenflächen, glitzernden Kronleuchtern und überall viel Gold. Es ist ein Zwischending zwischen Hotel und Palast, doch Sie können im Atrium und auf dem Geländer umher spazieren und dabei die Fülle in sich aufsagen.

4) Scheich-Zayid-Moschee

Betrachten Sie den größten, in Handarbeit gefertigten Teppich in der großen Gebetshalle und bestaunen Sie den kunstvollen Kronleuchter. Überall ist weißer Marmor mit Intarsien aus aufwändigen floralen Mustern zu sehen. Auch wenn die Architektur weitläufig ist, herrscht doch eine spirituelle und intime Atmosphäre. Beachten Sie bei Ihrem Besuch die Kleiderordnung und die Verhaltensregeln.

5) Yas Marina Rennstrecke

Als Formel-1-Fan wird es Sie nach Yas Island ziehen, dem Ort, an dem sich die Formel-1-Rennstrecke von Abu Dhabi befindet. Am besten kommen Sie an einem Dienstag, denn dann können Sie selbst kostenlos zu Fuß oder per Fahrrad auf die Strecke. Es gibt 2-stündige geführte Touren über die Rennstrecke.

6) Abu Dhabi Falcon Hospital

Sie müssen vorher einen Platz buchen, aber es lohnt sich. Sie erfahren etwas über die Geschichte der Falknerei und können die sorgfältige und traditionelle Kunst des Trainings beobachten. 75 000 Falken kommen jedes Jahr in das Falken-Hospital, verpassen Sie also nicht die Fütterung der Falken und die Gelegenheit, einmal selbst einen Falken zu halten.

7) Insel Saadiyat

Diese Insel ist der Touristenort der Einheimischen. Die nur 500 Meter von der Küste gelegene Insel bietet Besuchern eine Vielzahl Aktivitäten, mit allem von meditativem Yoga bis zum Wassersport. Es gibt dort auch einen Golfplatz und in naher Zukunft wird es zum Zentrum der Künste in der Region. Sowohl Guggenheim als auch das Louvre Museum bauen dort gegenwärtig ihre Abu Dhabi Außenstelle.

8) The Eastern Mangroves

Die Mangroven um Abu Dhabi sind ökologisch äußerst wertvoll, denn sie schützen die Küste vor Wellen und Strömungen und dienen zugleich als Zufluchtsort für Vögel und Meerestiere. Sie können eine geführte Kajaktour durch die Wälder Unternehmen und dieses einzigartige Ökosystem mit eigenen Augen erleben. Sie sollten unbedingt Sonnenmilch, eine Sonnenbrille und eine Flasche Wasser mitnehmen.

9) Abu Dhabi Mall

Seien wir ehrlich, einer der Hauptgründe, um nach Abu Dhabi zu reisen ist nun mal der zollfreie Einkauf. Eine der besten Orte, um sein Geld loszuwerden, ist zweifellos die Abu Dhabi Mall. In diesen riesigen Komplex gibt es Hunderte Geschäfte, alles von exklusiven Designer-Markennamen über Supermärkte bis zu Großmärkten ist dort vertreten. Es gibt auch ein Cineplex, indem Sie sich bei einem Film entspannen können, wenn sie von dem vielen Shoppen müde geworden sind.

10) Heritage Village

Man kann sich bei all den modernen Gebäuden aus dem 21. Jahrhundert kaum vorstellen, wie die Emirate vor der Entdeckung des Erdöls ausgesehen haben. Besuchen Sie eine Heritage Village, eines der alten Dörfer, um sich ein Bild davon zu machen. Bei der Besichtigung eines traditionellen Beduinendorfes haben Sie eventuell auch die Gelegenheit, ein traditionelles Handwerk zu bestaunen.